ibu Ingenieurbüro für Baubiologie und Umweltmesstechnik
Home EMF Schimmelpilzschäden Innenraumhygiene Information Kontakt
 

Themen:

  1. Feuchte und Schimmelpilz

  2. Innenraumschadstoffe
    (chemischer Art)

  3. Mobilfunk und
    HF-Abschirmung

    (GSM, UMTS, "Intelligente" Stromzähler)

  4. Schnurlostelefone
    (CT1+, DECT, Ecomode etc.)

  5. WLAN und Bluetooth

  6. Niederfrequente elektrische
    und magnetische Felder

  7. Akustik

  8. Fachbuch:
    Baubiologische Elektrotechnik

  9. Links
      

Feuchte und Schimmelpilz

  • Das hilft bei Schimmel in der Wohnung (Baby & Familie, Dezember 2013)
    (externer Link)
     
  • Putz drüber - Schwamm drunter, Hausschwammsanierung: fix, aber auch fachgerecht fertig?
    (pdf, 1.250 kB)
     
  • Schimmelpilze messtechnisch aufspüren – erschienen in: Fachzeitschrift Baubiologie, 2006, Hrsg.: Schweizerische Interessengemeinschaft Baubiologie/Bauökologie SIB
    (pdf, 830 kB)

 

Hausschwamm
Oben: Echter Hausschwamm
im Keller eines bewohnten Einfamilienhauses

 
 
 

Innenraumschadstoffe / Gesunde Innenraumluft

  • GESUND planen - Blick aufs Detail: "GESUND wohnen" (Ausgabe 02/2014) fragte bei Caren Virnich nach, was Baubiologie genau ist und mit welchen Methoden Baubiologen Bauherren beim gesunden Bauen unterstützen können.
    (pdf, 2 MB)
     
  • Baubiologische Sanierungsbegleitung an einer Schule - Prüfung neu einzubauender Materialien mittels Thermodesorption (TDS)
    (pdf, 520 kB)

 

 

Hinweis zum Copyright:

Auch im Internet veröffentlichte Artikel
sind urheberrechtlich geschützt!

Wir freuen uns über Links
auf unsere Seite.

Das Einstellen unserer pdfs
oder Teilen daraus auf andere Websites ist jedoch nicht zulässig.

Verstöße dagegen werden durch uns
nicht geduldet.

   

Mobilfunk und HF-Abschirmung

  • Schutz vor Handystrahlung
    (pdf, 50 kB)
     
  • Schutz vor Strahlung von Mobilfunk- und sonstigen Basisstationen
    (pdf, 50 kB)

     
  • Belastungen und Gesundheitsrisiken durch Mobilfunkanlagen
    (pdf, 460 kB)

     
  • SAR-Werte, connect-Strahlungsfaktoren und TCP-Werte (TCO) im Internet
    (pdf, 40 kB)
     
  • Mobil(funk) im ICE
    (pdf, 475 kB)
     
  • Wann ist Hochfrequenzstrahlung gepulst?
    (pdf, 50 kB)

     
  • Charakteristika von UMTS-Signalen
    (pdf, 670 kB)
     
  • EDGE in Oberammergau
    (pdf, 1 MB)
     
  • EDGE – Eine neue Variante des GSM-Mobilfunks
    (pdf, 1,5 MB)
     
  • Nach der Frequenzversteigerung 2010:
    Mit LTE in die 4. Mobilfunkgeneration
    (pdf, 1 MB)
     
  • Emissionen von Smartphones
    (pdf, 1,4 MB)
     
  • TETRA und DMR - Eigener Digitalfunk für Behörden und Betriebe
    (pdf, 1 MB)
     
  • Abschirmung von Funkwellen
    (pdf, 255 kB)
     
  • Wirksame HF-Abschirmung – Der Teufel steckt oft im Detail
    (pdf, 1,4 MB)

     
  • Alternative Technologien zur Mobilkommunikation
    (pdf, 230 kB)
     
  • Gesundheit und Mobilfunk – Die Situation in Deutschland und die Erfahrung der Baubiologen
    (pdf, 1 MB)
     
  • Internet aus der Steckdose – dLAN / indoor PLC
    (pdf, 1,2 MB)

  • "Intelligente" Stromzähler
    (pdf, 2,6 MB)
  • Home, Smart Home - Integration von Smart Meter - Smart Grid - Smart Building/Smart Home
    (pdf, 840 kB)
  • Messung der Immissionen von Mobilfunk-Basisstationen in der Gemeinde Schuttrange
    (pdf, 500 kB)
Mobilfunk-Sektorantennen
Mobilfunk-Sektorantennen
auf einem Flachdach
             
  zurück an den Seitenanfang

Schnurlostelefone

  • Nutzung von CT1+ Schnurlostelefonen bis zum 31.12.2008 - und danach
    (pdf, 120 kB)
     
  • Noch zu haben: Schnurlostelefone CT1 plus
    (pdf, 210 kB)
     
  • Regierungsanfrage der Grünen zum Auslauf der CT1+Zulassung
    (pdf, 623 kB)

     
  • Aktuelle Entwicklungen bei Schnurlostelefonen (2009)
    (pdf, 1,2 MB)
     
  • DECT "zero" - Strahlungsfrei im Standby
    (pdf, 75 kB)

     
  • Strahlend Blauer Umweltengel: DECT mit Blauem Engel für Strahlungsarmut entpuppt sich als Dauersender
    (pdf, 800 kB)
     
  • Das DECT-Schnurlostelefon – Die Antennenanlage in den eigenen vier Wänden
    (pdf, 80 kB)
     
  • Fallbeispiel: DECT und Bluthochdruck
    (pdf, 935 kB)

 

   
               
           

WLAN und Bluetooth

  • Wellensalat statt Kabelsalat:
    Hausgemachte Hochfrequenz-Immissionen in Büros und Wohngebäuden
    (pdf, 255 kB)
     
  • WLAN - Das drahtlose Überallnetzwerk
    (pdf, 260 kB)

  • Das dicke Ende der Glasfaser: WLAN und dLAN
    (pdf, 700 kB) 
     
   
           

Niederfrequente und statische elektrische und magnetische Felder

  • EMF an Arbeitsplätzen
    (pdf, 260 kB)
      
  • Strom auf'm Rohr kommt häufig vor - Elektrische Fehl- und Ausgleichsströme auf Rohrsystemen
    (pdf, 600 kB)
     
  • Notebooks: Elektrische und magnetische Felder
    (pdf, 1,4 MB)

     
  • Die Sendung für die Maus - Geballte drahtlose Ladung
    (pdf, 720 kB)
     
  • Und täglich glüht die Leuchtstofflampe... (Elektrostatik)
    (pdf, 450 kB)
     
  • Achtung Abschirmdecke: Entspannt ist nicht entfeldet!
    (pdf, 280 kB)

     
  • Der Dreh mit dem Drehstrom
    (pdf, 4,8 MB)

     
  • Feldstärkemessungen mit potentialfreiem Messverfahren
    (pdf, 350 kB)

     
  • Blindleistungskompensation bei Leuchtstofflampen - EVG/KVG/VVG
    (pdf, 773 kB)
     
   
zurück an den Seitenanfang

Akustik

 
 

Baubiologische
EMF-Messtechnik

Grundlagen der Feldtheorie u. Praxis der Feldmesstechnik

von Dr.-Ing. Martin H. Virnich,
mit einem Beitrag von Dr. med. univ. Gerd Oberfeld

1. Auflage, 2012
318 Seiten, 39,80 €

Reihe: de-Fachwissen
Verlag: Hüthig & Pflaum

ISBN 13: 978-3-8101-0328-4

 

Das Buch stellt den Abschnitt über elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder (EMF) in Gebäuden aus dem erfolgreichen und mittlerweile vergriffenen Buch „Baubiologische Elektrotechnik“ komplett überarbeitet und erweitert in Form eines eigenständigen Buches dar. Die Vermittlung fundierter, praxisorientierter Feldmesstechnik auf wissenschaftlicher Basis ist ein zentraler Aspekt des Buches. Die Grundlagen der Feldtheorie werden in leicht verständlicher Form und ohne „höhere“ Mathematik in der für die Praxis notwendigen Tiefe anschaulich dargestellt.
Enthalten sind alle wichtigen Themen, wie z.B.:

  • Elektromagnetische Verträglichkeit Umwelt (EMVU),

  • Veränderung des natürlichen EMF-Spektrums und ihre Folgen,

  • Physik der EM-Felder (Statik, Nieder- und Hochfrequenz),

  • Vorgehensweise bei der Messung von EM-Feldern sowie

  • Messgeräte für EMF-Messungen.

Ganz neu hinzugekommen sind die Abschnitte über erweiterte Aspekte bei der Messung von Magnetfeldern, der Hochfrequenzmesstechnik und „Dirty Power“.

Ergänzend zu diesem Titel gibt es das Buch: „Feldreduzierung in Gebäuden“ von Martin Schauer.
 

Buch
   
 

Links zum Thema EMF

EMF Allgemein

Tagungsbände der 1. - 7. EMV-Tagung des VDB

Elektrosmog: Quellen - Wirkung - Vorsorge (MUNLV NRW)

Funk und Umwelt – Informationen zu Funkanlagen (Broschüre der Bundesnetzagentur)

EU-Glühlampenverbot ab Herbst 2009

EU-Glühlampenverbot - Die 10 wichtigsten Fragen… (Light Cycle)
Zur gemeinsamen Erfüllung ihrer gesetzlichen Verpflichtung bezüglich Rücknahme und Entsorgung von Gasentladungslampen wurde im Jahr 2005 von den führenden Herstellern OSRAM, PHILIPS, AURA, BLV, GE, HERAEUS, NARVA, RADIUM und SYLVANIA das Gemeinschaftsunternehmen LIGHTCYCLE gegründet, das die bundesweite, einheitliche Produktrücknahme für Altlampen organisiert.

EU-weites Glühlampenverbot (Pressemitteilung von report München, 05.01.2009)
Sinnlos und gefährlich – Mediziner und Klimaforscher warnen vor EU-Glühlampenverbot

Strahlung und Gesundheit: Lampen (Bürgerwelle Schweiz )

Ja zur Glühlampe (lichtbiologie)

Mobilfunk-Standorte

Standortdatenbank der Bundesnetzagentur für Mobilfunk-Basisstationen
Es hat sich leider gezeigt, dass die Standortdatenbank der Bundesnetzagentur nicht immer auf dem aktuellsten Stand ist. Auch ist die Genauigkeit der räumlichen Darstellung nicht sehr hoch.

Senderkataster Austria: Mobilfunk-Basisstationen und Rundfunksender 
(bmvit – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Österreich)

SAR-Werte von Mobilfunk-Handys

siehe Infoblatt SAR

Headsets für Mobiltelefone

Vorsicht bei kabelgebundenen Headsets für Mobilfunk-Handys:
Bestimmung von SAR-Werten bei der Verwendung von Headsets für Mobilfunktelefone

Mobilfunk und Kommunen

Mobilfunkvereinbarung für NRW zwischen der Landesregierung NRW und den Mobilfunkbetreibern

Hinweise und Informationen zur Vereinbarung über den Informationsaustausch und die Beteiligung der Kommunen
beim Ausbau der Mobilfunknetze vom 05.07.2001 (Dt. Städtetag)

Mobilfunk in Oberammergau

EGDE – Eine neue Variante des GSM-Mobilfunks (M. Virnich)

Elektromagnetische Felder von Mobilfunkbasisstationen in Oberammergau;
Zusammenfassung von Untersuchungen des Bayrischen Landesamtes für Umwelt (LfU)

Vergleich der von GSM900-Mobilfunk ausgehenden elektromagnetischen
Felder an verschiedenen Standorten in Oberammergau - Messung vom 01.02.2007 (LfU)

Überprüfung der Mobilfunkexposition bei einem Rundgang durch Oberammergau am 01.12.2006 (LfU)

Elektromagnetische Felder (EMF) in Oberammergau - Ergebnis der Messungen vom 21.11.2006 (LfU)

HF-Messkampagnen

Messung der Immissionen elektromagnetischer Felder im Bereich eines Fernsehsenders.
DVB-T und analoges Fernsehen während der Simulcast-Phase im März 2005 (MUNLV NRW)

WLAN

Funknetztechnik WLAN - Tipps und Informationen (MUNLV NRW)

Studien des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
des Landes Nordrhein-Westfalen zu WLAN (MUNLV NRW)

Universität Bremen: Gutachten zur EMVU-Belastung durch das WLAN

Messtechnik

Elektrosmog-Analyzer Akustische Wiedergabe hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung (LfU)

Broschüren, Folder und Plakate

Ärztekammer für Wien, Ordinations-Plakat (A4-Format):
Strahlende Informationen – 10 Medizinische Handy-Regeln

Ärztekammer für Wien, Ordinations-Plakat:
Strahlende Informationen – 10 Medizinische Handy-Regeln

Salzburger Bürgerinitiativen zum Schutz vor Mobilfunkantennen,
Folder: Risiko Mobilfunk – Kinder und Jugend

Behörden

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
(BNetzA, ehemals Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP))

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)

Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm (DMF) des BfS

Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU)

Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV NRW)

Bundesamt für Umwelt (BAFU, ehemals BUWAL (Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft), Schweiz)
Gemäß schweizer Verfassung müssen der Mensch und seine natürliche Umwelt vor schädlichen oder lästigen Einwirkungen geschützt werden. Die Grundlagen der Schweizer Umweltpolitik sind in der Verfassung, in zehn Gesetzen und 52 Verordnungen festgelegt. Das BAFU als Kompetenzzentrum des Bundes setzt diese Grundlagen um. Das BAFU ist die Umweltfachstelle des Bundes und gehört zum Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK).

Bundesamt für Kommunikation (BAKOM, Schweiz)
Das BAKOM befasst sich mit Fragen der Telekommunikation und des Rundfunkes (Radio und Fernsehen). Auf diesen Gebieten nimmt das BAKOM sämtliche hoheitlichen und regulatorischen Aufgaben wahr. Das Amt bereitet die Entscheide des Bundesrates, des Eidgenössischen Departementes für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) vor. Auch auf internationaler Ebene ist das BAKOM intensiv tätig.

Landessanitätsdirektion Salzburg (Österreich)

Organisationen: Mobilfunk-kritisch

Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V.

ElektroSMOG NEWS

h.e.s.e. project (human ecological social economical)
Das h.e.s.e. project ist ein loser Zusammenschluss von Wissenschaftlern und wissenschaftlichen Einrichtungen verschiedenster Fachrichtungen sowie fachkundigen Laien aus aller Welt , die interdisziplinär unter den Prämissen human, ecological, social, economical zusammenarbeiten. Das h.e.s.e. project ist supranational, politisch neutral und keinerlei wirtschaftlichen Interessengruppen verpflichtet. Das h.e.s.e. project agiert weltweit. Das h.e.s.e. project bestimmt seine Aktivitäten in eigener Verantwortung und versucht, im Sinne der vorgegebenen Prämissen, Lösungswege für gegebene und erkannte Probleme aus dem menschlichen Alltag und der ihn umgebenden Umwelt aufzuzeigen.

Informationszentrum gegen Mobilfunk (IZgMF)

Puls-Schlag, Mobilfunk-Bürgerforum Großraum Karlsruhe e.V.

stoppschild.de
stoppschild.de ist eine lokale Umweltinitiative in Südthüringen, gegründet und initiiert 1999. Ziel ist das Aufzeigen von ökologischen Lösungen für ein besseres Leben in Symbiose mit den natürlichen Grundlagen auf. 2001 erweitert durch die Bürgerinitiative gegen den Mobilfunksender im Dorf „1225 Jahre senderfreies Westhausen“.

STOP Risiko Mobilfunk
Salzburger Bürgerinitiativen zum Schutz vor Mobilfunkantennen (Österreich)

Bürgerwelle Schweiz
Die Bürgerwelle Schweiz gibt es seit dem Jahr 2000. Sie arbeitet Seite an Seite mit den anderen in der Schweiz tätigen Organisationen und Einzelpersonen, die sich für den Schutz der Gesundheit vor Mobilfunkstrahlung, aber auch vor anderen Gesundheitsrisiken der heutigen Zivilisation einsetzen.

diagnose-funk (Schweiz)
diagnose-funk ist eine Umweltorganisation zum Schutz vor Funkstrahlung, die sich mit der Problematik der elektromagnetischen Verträglichkeit wissenschaffend auseinandersetzt. Sie bejaht die Mobilfunktechnik, ist aber entschieden gegen die davon ausgehende Gesundheitsgefährdung und fordern daher entsprechende Ansätze, sowie emissionsarme Funkkonzepte!

Organisationen: Pro Mobilfunk

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Elektrosmoginfo - Die EMVU-Informationsseite von Dipl.-Ing. Ralf Dieter Wölfle

Forschungsgemeinschaft Funk e.V.

Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)

Forum Mobilkommunikation (FMK, Österreich)

 

zurück an den Seitenanfang